Lehman-Klage - Zahlt Ihre Rechtsschutzversicherung

Artikel gespeichert unter: Aktien


So könnte es vielen der ca. 50000 Lehman-Geschädigten gehen, die mit Lehman-Wertpapieren Geld verloren haben, daraufhin Ihre Bank verklagt haben und darauf vertraut haben, dass Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten übernehmen wird. Der Versicherer NRV hat erstmals abgelehnt die Kosten für diese Klage zu übernehmen und auf seine Geschäftsbedingungen verwiesen, aus denen hervorgeht, dass Termin- und vergleichbare Spekulationsgeschäfte nicht von der Police gedeckt seien. Daraufhin hat jetzt eine Anlegerin Klage beim Amtsgericht Mannheim gegen ihren Versicherer eingereicht. Die NRV erklärte, dass die Übernahme der Kosten bei Lehman-Klagen bei 90 bis 95 % liege, aber in diesem Fall das gekaufte Papier so kompliziert gestaltet sei, dass es nur unter ein Termingeschäft zu fassen sei. Statt einer Klage können sich betroffene Anleger auch an den Versicherungsombudsmann wenden, der versucht eine außergerichtliche Lösung für beide Seiten zu finden.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Hypo Real Estate sammelt Milliarden ein     Pressemitteilung: Schifffonds verlieren immens an Wert »

Themen

Links

Feeds