Kaupthing vor Pleite von Großaktionären geplündert

Artikel gespeichert unter: Bankenhaftung


Vor dem Zusammenbruch der ehemals grössten Bank Islands wurde diese von ihren Großaktionären geplündert. Aus einem internen Dokument geht hervor, dass Kredite in beachtlicher Höhe ohne Sicherheiten ausgegeben wurden. So erhielten die wichtigesten Kreditnehmer der Großaktionäre fünf Milliarden Euro. Das entspricht ungefähr dem kompletten Staatshaushalt Islands.

Die Finanzgruppe Exista, sowie deren Geschäftspartner haben über 1,2 Milliarden Euro Schulden bei der Kaupthing gehabt. Gleichzeitig hielten sie mehr als 20 % der Aktien der Bank. Einen Kredit über 600 Millionen Euro erhielt die Exista unbesichert.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Anleger verklagen Hypo Real Estate     Ältere Anleger leiden unter Lehman-Pleite »

Themen

Links

Feeds