Pressemitteilung: Absatz von Beratungshonorar durch Kapitalanleger

Artikel gespeichert unter: Pressemitteilungen


Der BFH hat mit Urteil vom 28.10.2009, AZ VIII R 22/07, eine für Kapitalanleger interessante Entscheidung getroffen. Konkret ging es um die Frage, ob der Kapitalanleger ein Entgelt für einen Vermögensverwalter steuerlich absetzen kann, wenn dieser das Vermögen nach einer Produktauswahl in eine bestimmte Kapitalanlage investiert. Der BFH hat dies bejaht und dieses Entgelt der Position der Anschaffungskosten zugeschlagen.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Pressemitteilung: Prospektfehler bei fehlerhaftem Hinweis auf Anschlussförderung     Rechtsdokumentation für Anleger offener Immobilienfonds »

Themen

Links

Feeds