Steuererklärung für Kapitalanleger: Wohnriester-Förderung

Artikel gespeichert unter: Steuerrecht: national und international


Steuerlich steht fest, dass der sog. “Wohn-Riester” auch für Auslandsimmobilien in der EU zzgl. weiterer Länder wie Norwegen, Liechtenstein und Island genutzt werden. Kapitalanleger, die solche Auslandsimmobilien halten und ihren Wohnsitz dorthin verlegen, müssen die Förderung nicht zurückzahlen. Die Zulage wirkt bereits in 2010, wenn der Vertrag bis zum Jahresende abgeschlossen ist.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Spezialisierte Investmentfonds in Luxemburg     Steuererklärung für Kapitalanleger: Steuerberaterkosten »

Themen

Links

Feeds